Kontakt
MAP-energy Energieberatung
Mario Pflaum
Gladbecker Str. 26
46236 Bottrop
Homepage:http://www.energie-pflaum.de
Telefon:02041 262516
Fax:02041 262546

Heizung

HeizungWärmepumpe: Wärme aus der Natur zur Wohnraumbeheizung nutzen

Energie aus dem eigenen Garten: Wärmepumpen bieten Bauherren und Modernisierern viele Vorteile. Mehr als 300.000 Hausbesitzer in Deutschland nutzen inzwischen Erdreich, Grundwasser oder Außenluft als kostenlose Wärmequelle. Gründe für eine Wärmepumpe gibt es viele: vergleichsweise niedrige Betriebskosten, der Schutz der Umwelt sowie die Unabhängigkeit von Öl und Gas. Diese innovative Technik ist inzwischen in jedem siebten Neubau verbaut.

Wenn wenig Platz zur Verfügung steht, stehen Kompaktgeräte heute zur Verfügung. Diese benötigen für komplette Heizung und Warmwasserbereitung im neu gebauten Einfamilienhaus lediglich so viel Platz wie ein Gefrierschrank. Auf kleinstem Raum sind neben der Wärmepumpe ein 200 bis 300 Liter großer Speicherwassererwärmer sowie die gesamte Regelung möglich. Wer zusätzlich die Sonne als Energiespender nutzen will, schließt Solarkollektoren direkt an den Speicherwassererwärmer an und erwärmt das Trinkwasser besonders umweltschonend.

Brennwerttechnik: Energie doppelt ausgenutzt

Energiepreise werden auch langfristig nicht fallen sondern weiterhin steigen. Eine Möglichkeit, Heizkosten auch in acht Jahren auf den heutigen Level zu halten, bedeutet für den Verbraucher bei Sanierungen einen Fokus auf moderne, effiziente und richtige Heiztechnik zu richten. Mit zeitgemäßer, effizienter Heiztechnik können bis zu 30 Prozent Energie eingespart werden.

Eine kurzfristige Senkung des Öl- und Gasverbrauchs ist der Austausch veralteter Wärmeerzeuger durch moderne Brennwertgeräte. Die dafür notwendige Investition der Hausbesitzer amortisiert sich in rund fünf bis acht Jahren. Die erzielte Energieeinsparung liegt bei durchschnittlich 24 Prozent.

Moderne Öl-Gas-Brennwertgeräte der neusten Generationen erreichen energetisch das physikalische Limit annähernd zu 100 Prozent. Diese setzen die eingesetzte Energie in reine Nutzwärme um, weil sie auch die in den Abgasen enthaltene Restwärme für Heizzwecke nutzt. Der Einsatz dieser Technik ist in vielen Heizungsanlagen möglich.

Wartung des Heizkessels: Gepflegt lebt länger

Der Heizkessel eines Hauses ist ein Schwerstarbeiter. Setzt man seine Betriebszeiten mit denen eines Autos gleich, ist er ein Langstreckenfahrzeug. Denn so betrachtet, kommt der Kessel auf eine Laufleistung von rund 135.000 km im Jahr. Bei einem Auto sieht man eine Wartung nach einer solchen Strecke als selbstverständlich, ja als längst überfällig an. Bezogen auf den Heizkessel ist das oft anders. Solange es noch warm wird, wird auch die Notwendigkeit einer Kesselwartung nicht gesehen.

Diese Notwendigkeit nicht zu sehen bedeutet aber nicht, dass sie nicht vorhanden ist. Jede Verbrennung verursacht Rückstände. Die Rückstände lagern sich auf den Flächen ab, über die Wärme von der Flamme des Heizkesselbrenners auf das Heizwasser übergehen soll. Schon eine Schicht mit nur einem Millimeter Dicke verschlechtert die Wärmenutzung um rund sechs Prozent. Mit anderen Worten: Hier wird das Geld quasi verbrannt. Und das schadet nicht nur dem eigenen Geldbeutel, sondern auch der Umwelt. Schließlich ist viel mehr Brennstoff nötig, um die benötigte Wärme zu erzeugen.

So gesehen macht sich jede Wartung durch einen Meisterbetrieb der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik bezahlt. Mehr noch: Der Profi reinigt den Kessel nicht nur und sorgt so für optimale Energieausnutzung; er erkennt auch einen Verschleiß an Bauteilen rechtzeitig und verhindert, dass aus einer Lappalie ein größerer Schaden wird. Mit dem Warten sollte man also nie zu lange warten.

Quelle: ZVSHK Fachverband SHK

Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage

Mit einem hydraulischer Heizungsabgleich und die Nachrüstung mit voreinstellbaren Thermostat- Ventilen können Sie bis zu 10% sparen.

Welche positiven Auswirkungen auf den Betrieb der Heizungsanlage lassen sich durch einen Hydraulischen Abgleich erzielen? Gleichmäßiges und schnelles Aufheizen

Das warme Heizungswasser erreicht alle Bereiche der Heizungsanlage gleichzeitig, ein gleichmasiges und schnelles Aufheizen aller Raume wird dadurch sichergestellt. Keine Geräuschbelästigung. Es entstehen keine störenden Strömungsgeräusche an den Thermostatventilen durch zu hohe Fliesgeschwindigkeiten des Heizungswassers.

Weniger Energieverbrauch

Der Energieverbrauch sinkt, da in den meisten Fällen die Pumpenleistung reduziert und die vorgegebene Vorlauftemperatur optimal genutzt werden kann.

Mehr Komfort

Bei der Fusbodenheizung werden eine verbesserte Temperaturverteilung und eine optimale Warmeabgabe erreicht.

Wohlfühlklima Kälte – Klima – Split- Wärmepumpen flüster leise

Mit unserer Kälte – Klima – Split- Wärmepumpe sorgen wir ganzjährig und kostengünstig für bestes Wohlfühlklima in Ihrem Haus. Mit diesen Geräten können Sie nicht nur kühlen, sondern auch mit geringsten Energieaufwand im Winter heizen. Flüsterleise, mit 22db(A) leise genug um sich jeder Zeit wohlzufühlen.

Die Leistungsaufnahme wird Ihrem Bedarf optimal angepasst, sodass nur die benötigte Leistung bereitgestellt wird, die auch benötigt wird. Hierdurch wird eine Energieeffizienzklasse A erreicht.

Weishaupt - Energie & Technik

Weishaupt LogoHeizsysteme, Wärmepumpen und Brenner


Weishaupt Heizsysteme, Wärmepumpen und Brenner sind von der Fachwelt anerkannte Spitzenprodukte. Sie zeichnen sich durch eine solide Konstruktion, Funktionssicherheit und hohe Effizienz aus. Kurz: Das ist Zuverlässigkeit.